Archiv für die Kategorie ‘Allgemein

Konzert mit Tommy Castro Band Do. 22.9.22 am Campus in Neubrücke!

Unwiderstehlicher zeitgenössischer Bluesrock.

Do, 22. September – Konzert – Tommy Castro Band

Funky Southern Soul, Big City Blues and Classic Rock

Beginn: 20 Uhr, Ort: Kommunikationsgebäude Umwelt-Campus Birkenfeld

Eintritt: VVK 15 EUR • AK 18 EUR, VVK: blue.note.io@web.de

VVK direkt bei blue.note.io@web.de, ASTA UCB, Schulz-Ebrecht und C. Schmidt & Co. in Idar-Oberstein, Tabac Faust in Birkenfeld.

Kooperation mit ASTA Kulturreferat Umwelt-Campus Birkefenfeld

Seit seinem Start in die Solo-Karriere 1994 hat der Teufelskerl aus Kalifornien ausschließlich hö-
renswerte Alben veröffentlicht und sein energiereiches, funkiges Blues-, Rock- und Soul-Derivat
sukzessive ausmodelliert. Seine Band mit den ausgebufften Cracks Randy MacDonald am
Bass, Bowen Brown am Schlagzeug und Mike Emerson am Keyboard schießt aus den Startlö-
chern und lässt keine Sekunde locker. Castro ist einer der hellsten Stars im Blues-Soul-Genre. Ge
fräßige Blues-Energie und ultimative Soul-Power .. leidenschaftlicher Gesang und purer Erfin-
dungsreichtum in seinen herausragenden Gitarrensoli“, sO urteilte das renommierte Blues Music
Magazin.


Tommy Castro ist zweifacher Gewinner des Blues an Music Award (Grammy of the Blues) für den Entertainer des Jahres. International ist der Soul-Blues-Rockeraufgrund seiner ansteckenden Alben einer der beliebtesten Roots-Musiker der Welt.

Veröffentlicht 17. September 2022 von julia in Allgemein

Jazz Konzert Yakou Tribe – 2.9.22 Kunsthaus Gerwert

Fr, 2. September – Konzert – Yakou Tribe

Beginn: 20 Uhr, Ort: Gartencafe Kunsthaus Gerwert Idar-Oberstein

Eintritt: VVK 15 EUR • AK 18 EUR, VVK: Schulz-Ebrecht und C. Schmidt & Co. in Idar-oberstein, Tabac Faust in Birkenfeld, direkt bei blue.note.io@web.de

Kooperation mit dem Kunsthaus Gewert

unterstützt von Kreissparkasse Birkenfeld, Stadt Idar-Oberstein, Nationalparkkreis Birkenfeld, Bürkle Stiftung Kirn, Volksbank Hunsrück-Nahe eG

“ Die seit 20 Jahren bestehende Berliner Band “YAKOU TRIBE” hat im Frühjahr 2019 ihre nunmehr fünfte CD mit dem Titel “Out Of Sight” vorgelegt. Das Quartett um die Gitarristen Kai Brückner und den Alt-Saxophonisten Jan von Klewitz verfolgt einerseits nach wie vor die Spur des (amerikanischen) Roadmovies-Soundtracks, andererseits erweitern die Musiker ihre Reiseroute sowohl ins urbane Amerika der 50er Jahre als auch in südamerikanische Gefilde. So steuern Klewitz und der 2017 neu hinzugekommen Kontra- und E-Bassist Pepe Berns folkloristische, brasillianisch-beeinflusste und dem Jazz verpflichtete Songs und Balladen bei, während die Kompositionen Brückners und des versierten Schlagzeugers Rainer Winch dem Progressive Rock der 70er Jahre ihre Aufwartung machen.
Thomas Steinfeld schreibt am 25.04.2019 in der Süddeutschen Zeitung den Artikel: Jazz Mit roten Ohren

Jazz im Geiste des Progressive Rock der Siebziger, nur viel lockerer und virtuoser: Das famose neue Album “Out of Sight” des Berliner Quartetts “Yakou Tribe”. „

Quelle: https://yakoutribe.de/#band

Veröffentlicht 30. August 2022 von julia in Allgemein

Jazz-Martinee Konzert – Café Flore – 21. August 2022

wir laden ein zur Jazzmatinee auf Schloss Oberstein,

am Sonntag, 21. August 2022 um 11 Uhr

Café Flore – der Soundtrack einer Grenzregion

Ein Elsässer und ein Badener musizieren seit über 30 Jahren gemeinsam: der Akkordeonist Jean-Michel Eschbach und der Saxophonist Gunnar Sommer. Die zwei Individualisten waren seit ihrer frühesten Jugend im benachbarten Ausland musikalisch unterwegs und entwickelten im Laufe der Jahre ihre eigenwillige Spielweise auf den Bühnen der deutschen und französischen Clubs und Festivals.

Meist treten sie in unterschiedlichen Formationen auf. Café Flore ist getragen von der Leichtigkeit französischer Melodien und der deutschen Jazzmusik, die sich seit ihrem Beginn in den 20er Jahren bis heute mit verschiedenen Musikgenres kombinierte. Das Repertoire der Akustik-Band ist eine abwechslungsreiche Mischung aus Chanson, Musette, Hot Club de France, Musik südlicher Länder und den fahrenden Völkern sowie afroamerikanischer Musik.

Musik ohne künstliche Zutaten: selbstspielende Keyboards oder Halbplaybacks – Sie hören was Sie sehen.

Jean-Michel Eschbach – Akkordeon, Vocals

Gunnar Sommer – Saxophon

Franz Horn  –  Bass

Loinel Gallonier  –  Drums, Percusssion

Eintritt: VVK 15 EUR • AK 18 EUR, VVK: Schulz-Ebrecht und C. Schmidt & Co. in Idar-oberstein, Tabac Faust in Birkenfeld, direkt bei blue.note.io@web.de

in Kooperation mit dem Theatersommer/Kulturamt, unterstützt von Kreissparkasse Birkenfeld, Stadt Idar-Oberstein, Nationalparkkreis Birkenfeld, Bürkle Stiftung Kirn, Volksbank Hunsrück-Nahe eG

Veröffentlicht 10. August 2022 von julia in Allgemein

Jazz Martinee Baumschule Fuchs – 31. Juli 22

Veröffentlicht 24. Juli 2022 von julia in Allgemein

17. Juli 2022, Hazmat Modine – Messe IO

Nach einem Durchtanzten Abend in der Gärtnerei Berg in Morbach laden wir gleich nächsten So, 17. Juli 2022 zum Konzert mit Hazmat Modine:

Unter dme Motto “Returns! Tour 2022”

Beginn: 20 Uhr, Ort: Messehalle in Idar-Oberstein

Eintritt: VVK 25 EUR • AK 29 EUR, VVK: blue.note.io@web.d

VVK: Schulz-Ebrecht (Oberstein), C. Schmidt & Co.(Idar), Tabakwaren Faust (Birkenfeld) oder direkt bei Blue Note: blue.note.io@web.de

Für das leibliche Wohl sorgt das Frauen-Kulturnetzwerk Saarkult e.V. mit türkischen Leckerbissen. 

Unterstützt: Kreissparkasse Birkenfeld, Stadt Idar-Oberstein, Nationalparkkreis Birkenfeld, Bürkle Stiftung Kirn und Volksbank Hunsrück-Nahe eG.

Die Band um Sänger, Gitarrist und Harmonikaspieler Wade Schuman braut eine kochend heiße Mixtur aus Blues, Rocksteady, Rock’n’Roll und Balkanmelodien. Der kompakte Sound entwickelt sich aus dem lässigen Zusammenspiel von Tuba, Trompete, Saxophon, Gitarre, Mundharmonika, Cimbalom, Steel-Gitarre und Schlagzeug. Besonders live sind Hazmat Modine ein atemberaubendes Erlebnis: Die Band überzeugt mit ungeheurer Spielfreude und Energie. Wie die Musiker lachend drauflos improvisieren, sich gegenseitig beflügeln und das Publikum zum Tanzen bringen, ist Musik gewordene Lebenslust. Die Tuba ersetzt dabei den Bass, Frontmann Wade Schuman singt wie ein liebeskranker Bluesman, Mundharmonika und Akkordeon kommen virtuos zum Einsatz. Die beiden Gitarren, Trompete und Schlagzeug entfernen sich weit von ihrer angestammten Funktion. Die unerwarteten instrumentalen Töne kommen aus der Violine, dem Cimbalon, einer hawaiianischen Steel-Gitarre, Kontrabass-Saxofon, Banjo und armenischer Duduk.  

Die Band konzertiert weltweit auf rennomierten Jazz,- Folk,- und Weltmusikfestivals wie beispielsweise dem Jazzfestival Berlin, dem Chicago World Music Festival USA oder dem Sayan Ring Festival in Sibirien.

Wade Schumann: Diatonic Harmonica, Guitar, Banjitar, Lead Voc

Erik Della Penna: Lead- und Background Voc., Banjo, Guitar

Joseph Daley: Sousaphone   

Patrick Simard: Percussion, Drums

Steve Elson: Baritone Sax, Tenor Sax, Clarinet, Duduk, Flute

Daisy Castro: Violin, vocals

Pamela Fleming: Trumpet, Flugelhorn

Veröffentlicht 10. Juli 2022 von julia in Allgemein